Ilmenauer Glastradition e.V. - Sitz Fischerhüttte

350 Jahre Glastradition in Ilmenau - Thüringer Wald
werde Mitglied

Wo alles begann - der Thüringer Wald

Bereits aus der Zeit von 1200-1500 gibt es Hinweise zur Existenz von etwa 12-15 Waldglashütten im Thüringer Wald. Die ältesten, nachweislich erwähnten, sind die von Breitungen 1183, Judenbach 1330, Suhl 1350 und Helmers 1468. Mit der Gründung der Glashütte in Langenbach 1525 mit einem 12 –Stühligen Hafenofen entstand die erste Dorfglashütte, der 1564 Fehrenbach und 1597 Lauscha folgten. Aus dem sogenannten Waldglas wurden Fensterscheiben, Sakrales- und Tafelgeschirr sowie Glaserzeugnisse für Apotheken und Medizin gefertigt. Der von den Fürstenhöfen initierte Beginn der Glasherstellung in Ilmenau liegt im 17.Jahrhundert.

Ausstellung in der Goethepassage

Jahrhunderte

Exponate

Fotos

Schautafeln

Ilmenauer Glastradition Verein e.V. - Sitz Fischerhütte

Der Verein wurde im Jahre 1993 zunächst als „ Förder- und Freundeskreis Ilmenauer Glasmuseum e.V.“ gegründet. Die Arbeit des Vereins gilt seit seiner Gründung der Pflege der Ilmenauer Glastradition und der Förderung und Koordinierung sämtlicher Aktivitäten, die einer musealen Erfassung, Bewahrung und Präsentation der Leistungen der Technischen Glasindustrie in Ilmenau dienen. Im Focus der Arbeit der Vereinsmitglieder stehen dabei insbesondere:

Die Sammlung und Bewahrung von Erzeugnissen, Halbzeugen, Werkzeugen, Ausrüstungen, Dokumenten und umfangreicher Fachliteratur

 Umfangreiche Aktivitäten zur Sensibilisierung der Ilmenauer Öffentlichkeit für eine sinnvolle Nutzung der unter Denkmalschutz stehenden Objekte bei Erhaltung des Hafenofens als Technisches Denkmal.

 Die Darstellung der Rolle der Technischen Glasindustrie der Region auf dem Entwicklungsweg anderer Wissenschafts- und Industriezweige.

 Die Durchführung von Ausstellungen zur Glasgeschichte Ilmenaus und des Thüringer Waldes

 Vortragsveranstaltungen für Organisationen, Schulen, Institutionen und dgl.

 Die Herausgabe von Broschüren.

. Die Restaurierung des Hafenofens und Sanierung des Hüttengebäudes.

 Unterstützung der TU Ilmenau bei der Durchführung der “ Langen Nacht der Technik“